Marina Kotelevskaya – Violine obligat

Zierlinie01

Marina Kotelevskaya – Violine, besuchte 1986-96 die Spendiarian Spezialmusikschule in Eriwan, Armenien, wechselte 1996 an die Musikhochschule Komitas in Eriwan, Hauptfach Violine beim Prof. Suren Hachnasarian.

Sie absolvierte 2001 den Abschluss mit Auszeichnung und arbeitete beim Streichquartett des Konservatoriums und als erste Konzertmeisterin des Kammerorchesters „Alan-Hovhaness“ in Eriwan.

Sie nahm an zahlreichen internationalen Festivals in Armenien und Europa teil. 2008 begann ihre künstlerische Arbeit in Deutschland im Theater Lüneburg, der Klassik Philharmonie Hamburg und der Philharmonie der Nationen (Prof. Justus Frantz). In Hamburg übernahm sie 2009 die Aufgabe der ersten Violine an im Theater Opernloft. Sie absolvierte dazu ein Aufbaustudium im Johannes-Brahms-Konservatorium in Hamburg, das sie 2010 mit der künstlerischen Reife mit Auszeichnung abschloss und dort die pädagogische Arbeit als Dozentin begann.

Ab 2014 spielt sie als erste Violine beim Musical „Wunder von Bern“ am Hamburger Theater im Hafen. Mit dem Orchester „Neue Philharmonie Hamburg“ nahm Marina an Konzerttourneen in Deutschland und weltweit teil.